Wenn es dir möglich ist, mit nur einem kleinen Funken die Liebe in der Welt zu bereichern, dann hast du nicht umsonst gelebt.

Stricken ist ein tolles Hobby. Ob Tücher, Schals, Stulpen oder Socken. Die tollen Garne die momentan auf dem Markt sind, machen einfach Spaß und Lust auf mehr. Seit ich die Frühchenstrickerinnen gefunden habe, kann ich auch noch meine Wollreste für einen Guten Zweck verwenden. Es ist schön, die kleinen Teile in bunten Farben zu stricken und die Kliniken freuen sich, da es für die Frühgeborenen kaum Kleidung gibt.



Seit 16. August 2010 bin ich mit meinem Online-shop im Netz. Schaut doch einfach mal vorbei!

Mo und Mi von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und Freitag Nachmittag von 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr ist auch mein Verkaufsraum geöffnet. Einfach vorbeikommen und klingeln ;-).


Meine Werke 2017

Das Virustuch kennt fast jeder. Ich habe das Muster hier mit handgefärbter Pascuali Nepal umgesetzt. Gebraucht habe ich 3 Stränge bunt und einen Strang in uni. Das Garn aus Baumwolle, Leinen und Brennesselfaser ist anfang etwas rauh, wird aber beim Verarbeiten immer weicher und trägt sich wunderbar und angenehm. 


Ende Januar und Anfang Februar musste ich mich gleich von 3 lieb gewonnenen Menschen trennen, 2 davon gingen für immer. Es waren Wegbegleiter in den letzten Jahren und so ist der Schal "El Camino" entstanden, den ich aus 2 Strängen "Alegria" von Manos del Uruguay gestrickt habe.



Das Jahr habe ich mit einem warmen Stirnband aus Schulana Camerino begonnen. Es wärmt wunderbar kalte Ohren und ist im Handumdrehen gestrickt.

Werke 2016

Motiviert durch die beiden Anleitungen habe ich diese Stulpen aus Bremont "Tamara" selber entworfen. Sie haben ein interessantes Muster, welches gar nicht so schwierig zu stricken ist.

Zum Herbstbeginn sind natürlich Stulpen "in". Hier habe ich in der November/Dezember Ausgabe der Zeitschrift Landlust 2 schöne Anleitungen gefunden und doch gleich mal ausprobiert. Ich habe die hellen Stulpen aus dem Garn Bremont "Verona" und die grauen Stulpen aus Bremont "Carmen" gestrickt.

Die Anleitungen sind hier zu finden.








Natürlich habe ich auch ab und an mal Socken auf den Nadeln. Hier aus Schafpate VII "Albwanderung".


Dieses Tuch ist klein aber fein, denn es ist ebenfalls aus nur 50g Pascuali-Cashsilk gestrickt. Das Garn besteht aus 50% Cashmere und 50% Maulbeerseide. Ich habe hier wie beim "Landlusttuch" mit 2 verschiedenen Nadelstärken gestrickt eine Baktusform gestrickt. Diese Tücherform ist ideal wenn man nur einen Knäuel zur Verfügung hat. Man wiegt das Garn immer mal wieder und wenn man die Hälfte erreicht hat, strickt man den Baktus wieder rückwärts mit immer kürzer werdenden Reihen.

Begeistert haben mich Paul Pascuali und seine Garne. Hier stimmt Philosophie und Garn überein und so bin ich ganz stolz eine seiner Färberinnen zu sein. Ein edles Garn ist das neue Cashmere Lace aus 100% Kaschmir. Es ist angenehm zu tragen und zu verstricken. Aus nur 1 Strang ist dieses schöne Tuch "Windhauch" entstanden.


Handgestrickte Socken gab es dieses Jahr wieder für Cliff und Freddie in Wales. Dabei habe ich ganz weiches handgefärbtes Merino-Sockengarn von Lanartus verstrickt.


Diese Papiertasche ist aus dem Garn "Rico Paper" gearbeitet. Das Garn erinnert an alte Zeiten als man Bastkörbchen und Täschchen gehäkelt hat.


Zum Jahresbeginn neigt man ja immer dazu, etwas Neues zu beginnen und so habe ich mich mal mit dem Thema "Schattenstricken" beschäftigt. Es ist nicht so schwer zu bewältigen. Allerdings muss man mit den Gedanken dabei sein. Dabei sind auch Reihenzähler und Maschenmarkierer unentbehrlich. Wichtig sind auch 2 starke Kontrastfarben um den Effekt sichtbar zu machen. Hier mein erstes Werk - ein Schalkragen aus Schulana "Merlana".



Kreativ in 2015

Das Tuch Nurmilintu von Heidi Alander kommt auch mit der neuen Opal Happy ganz toll raus. Es ist einfach zu stricken und ist dennoch nicht langweilig.



Es macht immer wieder Spaß diesen Zackenschal aus verschiedenen Zauberbällen zu stricken. Der Schal aus Zauberball "Für Luise" begleitet mich zur Zeit auf meinen Ausstellungen. Den Schal aus Zauberball "Schokocreme" habe ich als Auftrag gestrickt.

"Für Luise"


"Schokocreme"


Im Urlaubsgepäck hatte ich dieses Jahr einen frisch gewickelten Strang "Definiton sock yarn" und eine eigene Anleitung für den Schal "Elfenland". Auch wenn das Muster etwas Konzentration erfordert, hat es dennoch viel Spaß gemacht.



Im Sommer hat mich dann mal wieder das Knitalong Fieber gepackt. So habe ich mir einen der neuen Zauberbälle in der Farbe "Teezeremonie" und einen farblich passenden Knäuel Admiral in der Farbe "Chianti" und habe mich an den kleinen Sommernachtstraum vom ARD Buffet Knitalong gewagt. Von dem Ergebnis bin ich begeistert. Es ist ein ideales Tuch für kühle Sommerabende.

Mein absolutes Lieblingstuch ist "La mer" von Mélanie Knits auf Ravelry.

Ich habe es mit der samtweichen "Manos Marina" und einer unifarbenen Kid Seta gestrickt. Im Zackenteil sind noch Roccailles eingearbeitet was das Tuch noch edler macht. Es ist inzwischen auch als Strickpackung in meinem Shop erhältlich.



Das Tuch "Nurmilintu" habe ich bei "Ravelry" gefunden und es hat mich begeistert. Es ist für geübte Strickerinnen relativ einfach nachzuarbeitet. Als Garn habe ich mein absolutes Lieblingsgarn "Alegria" von Manos del Uruguay in der Farbe "Colibri" verwendet und bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.



Und noch mal Socken aus Opal Hundertwasser mit Silbereffekt weil es so schön war. Diesmal der "Kuss im Regen". Sie sind ein Ostergeschenk für die Tochter einer Kundin.


Aus meiner handgefärbten Cashmerino in der Färbung "Rosenduft" habe ich den Loop "Treppenwitz" gestrickt. Das Material ist einfach toll und das Muster lässt sich auch mal so nebenbei beim Fernsehen, in der Arztpraxis oder bei Zugfahrten stricken, da es nicht allzu viel Konzentration erfordert.




Der "Weiße Sonntag" könnte dieses Jahr noch mit relativ kalten Temperaturen aufwarten. Deshalb habe ich diese weißen Handstulpen aus Essential Cotton glitz im Mustermix gestrickt und gehäkelt.



Natürlich gibt es auch zum "Angebot des Monats Februar" eine kostenlose Anleitung. Da es draußen noch mal richtig kalt geworden ist, habe ich mich für die Handstulpen mit Blättermuster aus Alpaka DK von Artesano entschieden. Wenn man sich an die Anleitung hält, braucht man dafür nur einen Strang des Alpakagarns.


Socken mit Glitzereffekt sind auch nach Weihnachten noch was ganz Besonderes. Diese Nutkin Socks habe ich aus einer "Hundertwasser mit Silbereffekt" nach einer Anleitung von Knitzi gestrickt.




Mein erstes Werk in diesem Jahr ist eine Beanie-Mütze aus Schulana "Merlana" und Schulana "Merlana Mouline" passend zum "Angebot des Monats Januar" in meinem Online-shop. Das Muster ist auch weiterhin auf Anfrage mit dem Kauf der Wolle kostenlos bei mir erhältlich.


Gestricktes und Gehäkeltes Anno

2014

Handstulpen kann man immer gebrauchen. Diese Form aus samtweichem Baby-Alpaka mit angestricktem Volant aus Kid Seta Pearl sind was ganz besonderes. Die Anleitung und das Material ist in meinem shop zu finden.

Begeistert bin ich von den Skoodies, einer Mischung aus Schal und Kapuze. Sie stehen auch Leuten, die keinen "Mützenkopf" haben. Da habe ich gleich mal mein eigenes Muster entworfen und was dabei heraus gekommen ist, seht ihr hier:

Den Kapuzenschal findet Ihr auch in meinem Shop als Strickpackung, selbstverständlich mit der Anleitung. Als Garn habe ich "Rico Fashion flame" gewählt, da es so schön kuschelig ist.

Aus dem Rest des Definition Sock Yarn sind diese Kindersöckchen und der lustige Elefant entstanden:








Auch das Sockenstricken habe ich nicht verlernt. So habe ich endlich mal das Definition Sock Yarn von Artesano ausprobiert. Die Farbe Kimono hat es mir angetan und so habe ich für Ann in England diese Socken gestrickt. Das Muster heißt Weinblätter und ist bei Ravelry zu finden.




Endlich fertig geworden ist mein "Rund-um-die-Welt"- Loop aus Schulana Kid Paillettes. Er war mit mir in Österreich, Ungarn, in den USA, in Dubai und in Australien. Gestrickt wurde im Flugzeug, im Hotel, in Ferienwohnungen, im Wohnmobil und bei Pausen auf dem Donauradweg. Da ich diesen Loop so toll finde, habe ich Ihn als Strickpackung in meinen Shop aufgenommen. Das Muster befindet sich auch in dem neuen Kid-Seta-Anleitungsheft von Schulana. Wer also Lust hat zum Nacharbeiten kann sich gerne bei mir melden.




Das ist Kamelhaar? fragen mich meine Kundinnen wenn Sie diese Stulpen in meinem "Kellerlädchen" oder bei meinen Marktständen entdecken. Sie sind tatsächlich aus meinem handgefärbten Garn "Caya" aus 70% Yak und 30% Babykamel gestrickt. Es ist sowas von kuschelig warm. Das kann man sich wirklich kaum vorstellen. Ich habe für diese Stulpen auch eine Anleitung geschrieben, die ich gerne beim Kauf der Wolle mitliefere.



Ganz schnell und einfach nachzuarbeiten ist dieser Loop. Es ist wirklich ein Hingucker. Dabei ist die Anleitung so simple und auch für Anfänger gut geeignet. Als Garn habe ich hier die neue "Rico Fashion summer print" verwendet. Der Loop lässt sich aber auch mit anderen Bändchengarnen nachstricken.
Eine Anleitung dazu findet ihr hier. Ich habe allerdings nur 80 Maschen angeschlagen und jede 4. Masche fallen lassen.




Angenehm auch an kühlen Sommertagen zu tragen sind diese luftigen Loops aus dem Seidengarn "Sayonara" in den Printfarben. Ich habe dazu 3 Anleitungen geschrieben die für etwas geübte Stricker- und Strickerinnen gut nachzuarbeiten sind und für die man nur einen Knäuel des Garnes braucht. Die Anleitung bekommen Sie beim Kauf der Wolle in meinem Online-shop auf Anfrage mitgeliefert. Ihr könnt sie auch auf Ravelry erwerben und könnt dann bei eurem "Lieblingswollehändler" das Garn einkaufen.
Selbstverständlich kann auch jedes andere Bändchengarn verwendet werden.





Zur WM 2014 habe ich eine WM-Mütze in unseren Nationalfarben gehäkelt. Als Garn habe ich "Schulana Cotomba" verwendet. Die Mütze ist übrigens auch als fertige "Häkelpackung" in meinem Shop erhältlich.



Aus dem schönen Sommer-Bändchen-Garn "Aresis" von Schulana habe ich mir diesen sommerlichen Pulli gestrickt. Raffiniert ist der Kragen, der gar nicht so schwer zu stricken ist wie er aussieht.



Das Tuch aus einem Zauberball "Frische Fische" ist ganz einfach zu stricken und sehr gut zum "so mal Nebenbei" stricken geeignet. Die Anleitung dafür habe ich von einer netten Kundin bekommen. Gerne schicke ich sie bei Kauf eines Zauberballs in meinem Online-shop kostenlos mit.




Das Jahr habe ich mit Socken für Ursel aus Opal-Smile Optimismus. Diesen kann sie nämlich sehr gut gebrauchen.





Meine Werke 2013

Und noch mehr Mützen habe ich für den Weihnachtsmarkt in Schwetzingen gehäkelt und gestrickt. Das Modell mit den Zöpfen ist aus dem Buch "Wild wild wool" und wurde aus der Original Rico Super Chuncky in der Farbe "Traube" gehäkelt. Die rafiniert gestreifte Mütze in der Mitte habe ich aus Hatnut fresh und Hatnut XL 55 gestrickt. Die grün-weiße Mütze wurde aus Filodoro Highland, einem tollen Alpaka/Wolle Garn quer gestrickt. 




Mein absoluter Favorit ist aber die Mütze aus der Schoppel Reggae in der Farbe "Alter Schwede". Sie ist gehäkelt. Dabei wurde beim Rand aus festen Maschen stets nur in das hintere Maschenglied eingestochen, was einen schönen Effekt gibt.




Eine neue Herausforderung waren diese Zehensocken - im Auftrag als  Weihnachtsgeschenk ebenfalls aus einer handgefärbten Wolle gestrickt.




Diese Hand- und Beinstulpen für ein 2-jähriges Mädchen habe ich aus einer handgefärbten Wolle gestrickt. Geschmückt habe ich sie dann noch mit einem "Hello Kiddy-Knopf".



Aus der neuen Schoppel-Admiral-melange sind diese schönen Socken entstanden. Das Muster ist aus dem Buch "Die Tomatensocke". Es hat wirklich viel Spaß gemacht diese Socken zu stricken. Ich hatte sie auf verschiedenen Ausstellungen dabei, wo sie viel bewundert und als als viel zu schade zum tragen befunden wurden.



Gehäkelte Mützen sind immer noch in. Im Flugzeug auf dem Weg nach Boston sind 2 solcher Mützen entstanden. Einmal in rot aus "Schulana Merlana" und einmal in neongelb aus der "Big" von Rico design.





Ab und zu sollte man auch mal an sich selber denken und so habe ich mir aus dem schönen Seidengarn "Sayonara" einen leichten und luftigen Sommerpulli mit Wasserfallkragen gestrickt.




Broomstick Häkeln ist eine alte Technik, die gerade wieder einen Aufschwung erfährt. Als "Besenstiel" dient dabei eine dicke Stricknadel und gehäkelt wird mit einer gewöhnlichen Häkelnadel. Mein erstes Werk ist ein Loop aus dem schönen Farbverlaufsgarn "Colorelli" von Schulana.








Ein schönes großes Tuch zum Umhängen wenn es mal am Abend kühl wird habe ich als Fallmaschenbaktur gestrickt aus Rico Romeo mit Pailletten. Es ist aus Baumwolle und somit ideal für lange Sommerabende.




Das Tuch Lafayette habe ich bei Ravelry gefunden. Es ist aus der neuen Alegria Wolle von Manos del Uruguay in der Farbe Atlantico gestrickt. Das Muster ist ziemlich einfach nachzuarbeiten und auch für Anfänger sehr gut geeignet.




Spaß machen auch immer wieder kleine Babyschühchen. Ich habe mal ganz verschiedene Farben ausprobiert. Sehen sie nicht niedlich aus???
Sie sind aus Rico Baby cotton soft gehäkelt.




Diese beiden Leinenschals sind ideal für das Sommeroutfit. Sie sind aus Schulana Kilino gehäkelt. Am Schluss werden einfach die weißen Fäden durchgezogen und zu Fransen verarbeitet - geht schnell und macht obendrein noch Spaß. Den Schal gibt es übrigens auch als Häkelpackung in meinem Shop.





Dieses wunderschöne Tuch aus einem Strang 6 Karat "Blauer Planet" hat meine Freundin zum Geburtstag bekommen. Ausgeschmückt habe ich es mit flachen Perlmuttperlen und Rocailles. Die Mühe hat sich gelohnt und die Freude war groß.




Auch ein paar Socken sind mir mal wieder von den Nadeln gesprungen. Diesmal aus Schoppel Admiral "Blaues Haus".





Ein raffiniertes Teil von dem amerikanische Designer Stephen West hat mir sehr viel Spaß gemacht. Das Muster ist ganz einfach zu stricken. Erst durch das Zusammennähen entsteht aus einem ca. 1,75m langen Schal eine Weste. Ich finde es echt gelungen. Die Wolle ist übrigens Streichelwolle von Schoppel in der Farbe Savanne, ein reines Merinogarn.




Mit ein bisschen Geschick lässt sich die Weste ruckzuck in einen warmen kuschligen Schal umwandeln.






Schnell gestrickt, kurzweilig und dennoch raffiniert ist dieser Loop-Schal. Er wird aus einem Knäuel Schoppel Gradient gestrickt. Der Farbverlauf der Wolle kommt dabei auch sehr schön zur Geltung. Hier in der Version "Schatten".



Der amerikanische Designer Stephen West hat diese Mütze mit dem Namen Kvosin entworfen. Sie ist zum Teil mit einem Fair Isle Muster gestrickt, dessen Fäden am Schluss zum dekorativen Zopf geflochten werden. Das Muster ist bei Ravelry erhältlich. Ich habe ihn mit verschiedenen Farben des Artesano DK Alpaka Garnes gefertigt.





Für eine Kundin habe ich diese Weste nach einer Vorlage gestrickt. Sie ist aus Schulana Kid Seta in pink melange, helgrau und dunkelgrau gearbeitet.






Das Jahr beginnt mit einer Sockenparade, meistens Aufträge von Kunden.

Grautöne hat sich eine Kundin für ihren Mann ausgesucht. Hier ein paar Socken aus Pro Lana Best of Mouline und ein weiteres Paar aus Regia Graphic color in grau-blau:



Etwas Farbiges wollte eine nette Bekannte von mir haben. Sie hat ein paar Socken aus Regia Snowflakes "Schlitten Color" von mir bekommen.

Dabei habe ich ein Muster mit verschränkten Maschen gestrickt.



In meinen Online shop ist nun auch ein Sockengarn von Rico Design eingezogen. Die "Superba bamboo" besteht aus Merinowolle, Bambusfasern und einem Polyacrylanteil. Das Garn ist so angenehm weich, dass ich es gleich mal testen musste und diese Socken gehören ausnahmsweise mal mir.



Das Stricken von Mustern für meinen kleinen Laden gehört mittlerweile zum Alltag und so habe ich diesen kuscheligen Schal mit Felloptik aus dem Bändchengarn Rico fashion fluffy in der Farbe multi natur gestrickt. Es geht relativ schnell und ist einfach eine freche Schalvariante auch für die Faschingstage.


Natürlich stehen auch 2012 meine Nadeln nicht still:

Aus Rüschengarnen kann man nicht nur Schals, sondern auch Taschen stricken. Dabei wird das Garn teilweise einfach wie meggadicke Wolle behandelt. Eine Strickpackung dazu mit Anleitung ist jetzt auch in meinem Online-shop erhältlich. Diese Tasche ist aus 3 Knäuel Rico loopy in der Farbe Beere gestrickt und etwa 32 x 25cm groß.



Mit den Fingern gestrickt sind diese Schlauchschals. Eine Anleitung bekommen Sie beim Kauf meiner Rüschengarne auf Wunsch mitgeliefert oder vor Ort gezeigt. Der Schal ist schnell und leicht nachzuarbeiten, auch von Kindern. Eine schöne einfache Zierde für jeden Hals.





Auf der Umweltmesse in Ketsch habe ich von einer Kundin einen Auftrag bekommen, den ich zunächst ablehnen wollte. Doch die nette ältere Dame konnte mich doch überzeugen und so habe ich das Tuch "Jayne" aus dem Anleitungsheft "Lace 2" von Artesano mit dem feinen Manos Lace "Titania" für ihre Tochter gestrickt. Auch wenn viele Strickstunden dahinterstecken hat es mir viel Spaß gemacht und ich konnte kurz vor Weihnachten das Tuch stolz überreichen. Ich wünsche der neuen Besitzerin viel Freude damit.








Für liebe Freunde in Wales gab es mal wieder Socken als Mitbringsel. Für Freddie, die gerne malt habe ich Vincent van Gogh von Opal Wolle verstrickt. Hier das "Schlafzimmer in Arles" mit schrägem Zopfmuster:







Hier sind die passenden Stulpen zum Schal aus "Serena Dancing Jewel". Die Anleitung ist teilweise aus dem Buch "One skein Wonders". Die Blümchen sind gehäkelt und aufgenäht.










Aus meiner neuen "Manos del Uruguay" Wolle ist dieser Schal entstanden. Ich habe dazu das Garn "Serena-dancing jewel" genommen. Es ist eine Alpaka-Baumwollmischung und samtweich. So macht Stricken richtig Spaß. Dazu kommt noch das gute Gefühl, dass die Frauen in Uruguay auch ihre Liebe zur Wolle in das Garn gefärbt haben ohne dabei ausgebeutet zu werden.



Von der Fa. Schoppel Wolle gibt es den berühmten Zauberball nun auch als Zauberball 100 aus 100% Schurwolle superwash. Aus einem Laceball "Blaukraut bleibt Blaukraut" habe ich diesen Möbiusschal mit Perlen gestrickt. Es ist fast so kompliziert wie der bekannte Zungenbrecher, die vielen Perlen während des Strickens mit einzufädeln aber das fertige Werk kann sich sehen lasse.





Und noch etwas aus handgefärbter Sockenbaumwolle habe ich anzubieten. Gestrickt wurde das Tuch hauptsächlich auf dem Schwabsburger Wollefest, bei dem ich mit der "Bastelstube Dies und Das" aus Wiesental einen Stand hatte. Es ist aus einem Strang Sockenbaumwolle "Gänseblümchen" gestrickt und ähnlich wie das Landlusttuch mit 2 unterschiedlichen Nadeln, was das Tuch schön luftig für den Sommer macht.



Da ich ja am liebsten meine Wolle die ich verkaufe auch selbst ausprobiere, habe ich mit der  Life Style von Schoppel Wolle eine Babymütze und 1 Paar passende Schühchen gestrickt. Das Garn wurde von mir selber eingefärbt und bekommt natürlich hiermit eine eigene Note. Die handgefärbten Stränge sind 100g Stränge und sind vom Material her identisch mit dem gleichnahmigen Garn, welches von der Fa. Schoppel als 50g Knäuel im Verkauf ist.  Das Merino-Superwash Garn ist geradezu ideal für Babykleidung, da es aus 100% Schurwolle besteht und somit temperaturausgleichende Eigenschaften hat.





Ebenfalls aus einem Strang handgefärbter Sockenwolle und einem Knäuel Merino Lace von der Fa. Schoppel ist diese "Pimpeliese" entstanden. Auch hierfür kann ich Ihnen gerne ein fertiges Strickpaket auf Wunsch erstellen. Dann allerdings ohne Anleitung, da diese von der Designerin geschützt ist.




Aus einem Strang handgefärbter Lace Wolle und einem Knäuel Kid Seta ist dieses Tuch entstanden. Ich habe es "Anabelle" getauft. Es ist ganz einfach zu stricken. In meinem Shop habe ich verschiedene Strickpackungen für das Tuch für Sie zusammengestellt.























Merken Merken Merken Merken