Wenn es dir möglich ist, mit nur einem kleinen Funken die Liebe in der Welt zu bereichern, dann hast du nicht umsonst gelebt.

Seit ich mich vor einigen Jahren an das Wolle Färben gewagt habe, überfällt mich manchmal der Farbrausch. Was dabei rauskommt zeige ich hier. Die Stränge, die nicht gerade von mir selber verstrickt oder verschenkt werden, landen in meinem Online-shop.


Färbte ich anfangs nur Sockenwolle, so ist mein Repertoire mittlerweile auf viele Qualitäten angewachsen. Seide gehört zu meinen Lieblingsgarnen. Aber auch Alpaka, Cashmere und sogar Yak/Baby Camel lässt sich wunderbar einfärben.


Reine Seide in Lace-Qualität:


Caya, eine Qualität aus 70% Yak und 30% Baby Camel

Cashmerino aus 80% Merino und 20% mongolisches Cashmere



Eine Reise ins ferne Australien hat viele Eindrücke hinterlassen. Daraus sind die Färbungen Sydney, Blue Mountain und Melbourne entstanden. Auch sie gehören mittlerweile in mein Standardprogramm. 









Den Strang Melbourne hatte ich sogar im Koffer für meine Kundin Alex aus Melbourne. Ich hatte tatsächlich das Vergnügen sie in ihrer Heimatstadt zu treffen und mit ihr einen Kaffee zu trinken. Aus meinem Mitbringsel hat sie diesen schönen Schal gestrickt.


"Romance de Amor". So heißt mein Lieblings-Gitarrenstück. Es kling für mich nach warmen Farben  was mich zu dieser romantischen Farbkombi inspiriert hat.

Urlaub am Meer hat mich schon immer fasziniert und so ist die Färbung "Blaues Meer" eine meiner Lieblingsfärbungen. Sie wurde schon von vielen Kundinnen zu schönen Tüchern oder Socken verstrickt.



Urlaubsreisen und persönliche Erinnerungen haben mich zu manchen Färbungen inspiriert. So entstand die Färbung Vanessa an einem gemeinsamen Färbenachmittag mit einer Freundin und ihrer Tochter Vanessa. Ich war so begeistert von der Farbkombination des jungen Mädchens, dass ich die Färbung gleich mal in mein Programm aufgenommen und sie nach der Erfinderin benannt habe.


Seit ein paar Jahre präsentiere ich meine handgefärbten Garne bei der heimischen Hobbyausstellung und auch auf verschiedenen Kunsthandwerkermärkten. Das macht Spaß und meine Kunden sind immer wieder gespannt, was es an neuen Farbvarianten gibt.




Von nun an wurde gefärbt was das Zeug hält. Da ich nicht mehr alles selbst verstricken kann, habe ich Stränge verschenkt und auch mal was im Auftrag gefärbt.



Da mir das Arbeiten mit bunten Farben viel Spaß gemacht hat, habe ich beschlossen mir nun doch etwas professionellere Farben anzuschaffen und habe gleich mal meine Urlaubserinnerungen an meine erste USA Reise auf die Wollstränge gefärbt.

Charlottesville:



Lancaster:



Lynchburg:



Virginia:



Monticello:





Wie viele Handfärberinnen habe ich auch das amerikanische Getränkepulver "Kool aid" ausprobiert. Es riecht seltsam und die Farben sind nicht so kräftig, aber es ist dennoch interessant damit zu färben. Aus einer dieser Färbungen sind diese "Dornröschensocken" entstanden.


Angefangen habe ich mit ganz normaler Sockenwolle und Ostereierfarben aus welchen dieses Babyset für die Frühchenstation entstanden ist.